Flüge

Phuket-Flüge – so gelangen Sie auf die Trauminsel

Die wunderschöne Insel Phuket bietet Urlaubern alles, was das Herz begehrt: endlose Sandstrände mit Kokospalmen, blaues Meer und schönes Wetter. Das bergige Inland ist mit tropischer Vegetation bewachsen. Es gibt ruhige Orte zum Entspannen, aber auch Tourismuszentren mit flirrendem Nachtleben, dazu zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten und Sehenswürdigkeiten0 wie zum Beispiel alte Tempelanlagen. Phuket ist mit 50 Kilometer Länge und 20 Kilometer Breite die größte Insel von Thailand. Sie liegt im Südwesten und ist über eine Brücke mit dem Festland verbunden. Die meisten Touristen gelangen per Flug nach Phuket: Jährlich landen rund 13 Millionen Gäste mit den verschiedensten Airlines aus aller Welt auf dem Internationalen Phuket-Airport – damit ist er der drittgrößte Flughafen Thailands. Er liegt ganz oben im Norden der Insel. Von dort verteilen sich die Touristen auf die Urlaubsorte. Es gibt viele Möglichkeiten, zu Ihrem Hotel zu kommen: Taxis, Busse, Mietwagen. Am besten buchen Sie Ihren Transfer bequem online noch von zu Hause aus.

Phuket-Flüge von Deutschland aus buchen

Das Angebot für Phuket-Flüge ist sehr groß, am besten gibt man in die Suche konkrete Daten und Ziele ein. Man kann nur Flüge, Flüge plus Hotel oder auch Flüge plus Hotel plus Mietwagen oder mit speziellen Touren heraussuchen lassen. Die Ergebnisse sind dann nach Preis aufsteigend gelistet, es sei denn, man gibt einen anderen Wunsch ein. Einzelne Flüge gibt es ab etwa 200 Euro, Hin- und Rückflug kombiniert ab etwa 400 Euro, kann aber auch über 1000 Euro kosten.

Die beste Reisezeit für Phuket ist übrigens in der Trockenzeit von November bis März. In der Regenzeit von April bis Oktober muss man täglich mit heftigen Schauern rechnen. Die dauern aber meist nur 30 bis 60 Minuten, danach wird es wieder schön. Die Durchschnittstemperatur von Phuket liegt dank des tropischen Klimas ganzjährig zwischen 24 und 34 Grad Celsius.

Wie lange dauert ein Flug nach Phuket?

Ein Nonstop-Flug von Frankfurt aus dauert zwischen 11 und 12 Stunden – je nach dem, mit welcher Maschine man fliegt und wie das Wetter ist. Allerdings sind Nonstop-Flüge rar gesät: sie werden nur sehr selten Angeboten, meistens von Thai Airways und üblicherweise von Frankfurt aus. Nonstop-Flug heißt, dass die Maschine in einem Rutsch durchfliegt. Bitte verwechseln Sie Nonstop-Flug nicht mit Direktflug: Direktflug bedeutet lediglich, dass man nicht umsteigen muss und sich die Flugnummer nicht ändert – Zwischenlandungen, zum Beispiel zum Auftanken, sind aber möglich. Direkt-Flüge sind die zweitschnellsten Flüge. Sie dauern meist 1 bis 4 Stunden länger als die begehrten Nonstop-Flüge. Dann gibt es noch die Flüge mit den Zwischenstopps. Bei der Suche kann man beispielsweise auch angeben, ob man nur einen Zwischenstopp duldet oder bereit ist, sogar mehrere in Kauf zu nehmen. Wahre Billigflüge haben meist zwei oder drei Stopps und dauern entsprechend lange: So kann ein Flug von Deutschland nach Phuket oder zurück 30 oder 40 Stunden dauern. Darum lassen Sie sich nicht vom Preis der Billigflüge blenden, sondern achten Sie beim Buchen unbedingt auf die Flugdauer!

Pauschal reisen oder individuell?

Wie bereits erwähnt ist das Angebot für Phuket-Flüge und Urlaub unüberschaubar groß. Man kann Pauschalangebote buchen, wo Flug und Hotel bereits kombiniert sind. Das ist bequem und geht recht schnell – die vielleicht beste Lösung für Familien mit Kindern oder für Touristen, die einfach keine Lust haben, stundenlang online Angebote miteinander zu vergleichen.

Die Alternative ist, sich seine Reise selbst zusammenzustellen. Man kann Hin- und Rückflug getrennt voneinander buchen, manchmal sind sogar Gabelflüge möglich oder Rundreisen. Man kann ein einzelnes Hotel buchen, oder einen Roadtrip mit vielen Zwischenstationen planen. Außerdem hat man so die Möglichkeit, auch auf kleine Hotels oder Gasthäuser zurückzugreifen, für die es meist keine Pauschalangebote gibt.

Das individuelle Buchen dauert natürlich, kann sich aber lohnen. Am besten fährt, wer zeitlich flexibel ist, wie Studenten zum Beispiel. Manchmal lohnt es sich auch, über Bangkok zu fliegen: Phuket wird von Bangkok aus mehrmals täglich angeflogen. Der Flug dauert eineinhalb Stunden und kostet nur 48 Euro! Bei dieser Variante ist man sehr flexibel. Wie wäre es zum Beispiel mit zwei Tagen Aufenthalt in Bangkok und dann erst weiter nach Phuket? Die Landeshauptstadt wird täglich von vielen Airlines angeflogen, entsprechend günstig gibt es häufig Flüge ab 200 Euro.

Trotzdem wäre es falsch zu behaupten, dass individuelles Reisen grundsätzlich günstiger ist als Pauschalurlaub. Mal ist die eine Variante günstiger, mal die andere. Nur eins zeigte sich deutlich: bei Pauschalreisen waren die Flugkontingente recht schnell erschöpft, weshalb man hier rechtzeitig buchen sollte. Vielleicht kommt man ja in den Genuss eines Frühbucher-Rabatts. Wer dagegen spät dran ist und Last-Minute bucht, fährt oft besser mit der individuellen Variante. Trotzdem sollte man immer die aktuellen Angebote und Preise miteinander vergleichen.

Phuket-Flüge ins Inland

Natürlich ist Phuket eine sehr schöne Insel, auf der man es lange aushält. Aber gerade Langzeiturlauber kommen irgendwann an den Punkt, wo sie auch mal etwa anderes sehen wollen. Und der der eine oder andere Tourist denkt sich vielleicht: „Wenn ich schon mal hier bin, möchte ich gerne noch mehr von Asien sehen – die Gelegenheit bietet sich so schnell nicht wieder.“ Da bietet es sich natürlich an, den Umstand zu nutzen, dass diese kleine Insel einen so großen Flughafen mit besten Verbindungen hat. Thailand selbst ist ein sehr reisefreundliches Land: die Infrastruktur ist bemerkenswert gut ausgebaut. Es gibt zahlreiche Flughäfen, auch an kleinen Orten und es werden viele Inlandflüge angeboten. Aber das Beste ist: fliegen ist sehr günstig in Thailand. Es soll schon Inlandflüge für nur sagenhafte 9 Euro gegeben haben.

Folgende Airlines bieten sich für Inlandflüge ab Phuket an:

  • Air Asia
  • Bangkok Airways
  • Nok Air
  • Orient Thai Airlines
  • Thai Airways
  • Thai Lion Air
  • Thai Smile Air

Die aktuellen Angebote findet man im Internet. Manchmal kann man sich den Preis für den Flug am Tag davor und am Tag nach seiner Wunschangabe anzeigen lassen. Das macht vor allem Sinn für alle, die zeitlich flexibel sind. Es besteht außerdem die Möglichkeit, gezielt nach Dreiecks- oder Gabel-Flügen zu suchen.

Doch Achtung: Nicht jeder angebotene Flug ist sinnvoll: So kann man zum Beispiel von Phuket nach Krabi fliegen. Das kostet heute im Juni 2018 71 Euro und dauert mit einem Zwischenstopp über fünf Stunden. Die Fahrt mit einem privaten Taxi dagegen würde deutlich weniger kosten und dauert nur die Hälfte der Zeit.

Flüge für unter 100 € ab Phuket in 2018:

  • Bangkok ab 14 €
  • Chiang Rai ab 35 €
  • Pattaya ab 37 €
  • Chiang Mai ab 68 €
  • Singapur ab 33 €
  • Kuala Lumpur (Malaysia) ab 35 €

Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Auch die Preise variieren täglich, man kommt nicht um einen aktuellen Preisvergleich herum. Allgemein kann man sagen, dass das Fliegen in Thailand als sehr sicher gilt, die Maschinen sind alle auf dem neusten Stand und entsprechen den internationalen Sicherheitsrichtlinien. Bangkok ist der Dreh- und Angelpunkt in Thailand. Viele Zwischenstopps landen hier. Bitte beachten Sie bei der Planung, dass es in Bangkok zwei Flughäfen gibt: der 2006 in Betrieb genommene Suvarnabhumi International Airport ist der größte des Landes, der ältere Don Mueang Airport wird gerne von Billigfliegern angesteuert. Aber auch Air Asia hat hier ihr Hauptquartier: sie ist 2012 vom völlig überlasteten großen Flughafen aus strategischen Gesichtspunkten hierher umgezogen.

Der einzige Nachteil, dem man beim Fliegen gegenüber Bus- und Bahnfahrten hat ist, dass man kaum etwas vom Land mitbekommt. Wer Thailand hautnah erleben will, ist auf den Straßen und Schienen besser aufgehoben.

Auf eigene Faust mit dem Auto unterwegs

Jeder, der im Internet nach Flügen sucht, wird ständig mit der Frage konfrontiert, ob er auch einen Mietwagen dazu buchen will. Dagegen ist zunächst einmal nichts einzuwenden. Direkt am Flughafen gibt es in Phuket zwei Mietwagenstationen. Die Insel auf eigene Faust zu erkunden macht nicht nur Spaß, sondern auch unabhängig von Fahrplänen und Wartezeiten. Außerdem kann man sich jenseits des Mainstreams bewegen und Orte erkunden, die kein Reisebus anfährt. Zumal man die Insel über eine Brücke verlassen und die weitere Umgebung erkunden kann. Doch bevor Sie einen Mietwagen buchen, gibt es noch folgendes zu bedenken: Wer sich in Thailand einen Mietwagen nehmen will, benötigt dafür offiziell einen thailändischen Führerschein. Inoffiziell reicht den Autoverleihern üblicherweise – auch großen Ketten – das deutsche Dokument. In ganz Thailand herrscht Linksverkehr – das muss man sich als Fahrer zutrauen. Hinzu kommt, dass die asiatische Fahrweise auf Europäer sehr chaotisch und unberechenbar wirkt. Die Unfallstatistik ist dementsprechend hoch. In 70 Prozent aller Unfälle sind Mopedfahrer involviert, deren Verletzungsrisiko sehr hoch ist – trotz Helmpflicht. Für Führerscheinneulinge ist vom Selbstfahren eher abzuraten.

Interessante Reise- und Sicherheitsbestimmungen

Für die Einreise benötigen deutsche Staatsbürger einen Reisepass, der nach Einreise noch mindestens sechs Monate gültig ist. Es wird auch ein vorläufiger Reisepass akzeptiert, ein Personalausweis nicht. Das gilt auch für Kinder: die benötigen einen Kinderreisepass. Bis zu 30 Tagen kann man sich in Thailand als Tourist ohne Visum ganz unproblematisch aufhalten, eventuell kann die Frist auch noch um weitere 30 Tage verlängert werden.

Besondere Impfungen sind nicht vorgeschrieben, allerdings wird empfohlen, die Standardimpfungen gemäß dem aktuellen Impfkalender des Robert-Koch-Instituts durchzuführen. Besonders wichtig ist, sich vor Ort gegen Mückenstiche zu schützen, zum Beispiel durch entsprechende Kleidung und chemische Mittel, denn viele schwere Krankheiten wie Malaria, Chikungunya- und Dengue-Fieber werden darüber übertragen. Eine Schutzimpfung ist nicht möglich.

Das thailändische Königshaus genießt besonderen Respekt. Kritische oder gar abfällige Bemerkungen können als Majestätsbeleidung mit Haftstrafen bis zu 15 Jahre bestraft werden.

Nacktbaden und „oben ohne“ sowie sexuelle Handlungen sind in der Öffentlichkeit verboten und können bestraft werden.

Seit November 2017 gilt an vielen Stränden Rauchverbot, unter anderem auch auf Phuket. Bei Verstößen kann eine Freiheitsstrafe und/oder eine Geldstrafe verhängt werden.

Souvenirs sind eine schöne Urlaubserinnerung, aber auch hier ist nicht alles erlaubt: Für die Ausfuhr von Antiquitäten wie zum Beispiel Buddhafiguren, brauchen Sie eine Genehmigung. Vorsicht beim Erwerb von Lederprodukten (Elefant, Krokodil, Schlange) oder Elfenbein: Deren Ausfuhr unterliegt dem Washingtoner Artenschutzabkommen. Das gilt auch für Orchideen aller Art, die nicht aus der Natur entnommen werden dürfen. Sie dürfen nur Nachzuchten mit Zertifikat mitführen – einzige Ausnahme: Orchideensämlinge in versiegelten Flaschen.

Bei Problemen oder Fragen jeglicher Art wenden Sie sich am besten an die deutsche Botschaft in Bangkok unter: https://bangkok.diplo.de/th-de